zurückVeröffentlicht am 16. Juli 2014 von Brigitte Fritzel

Freude / Lebensfreude

Das Wetter ist traumhaft, die Sonne lacht und die Menschen tragen in dieser Jahreszeit auch mehr Sonne in ihrem Herzen. Sie sind freundlicher, genießen das schöne Wetter, gehen raus, sind offener für Gespräche und Freundschaften – sie sind ganz einfach mehr in ihrer Freude.

Schauen wir uns mal an, wie wir uns fühlen, wenn wir uns freuen. Jeder kennt diese Glücksgefühle. Wir sind

  • glücklich, lustig, begeistert,
  • ergriffen, berührt, erfüllt,
  • unbeschwert – alles ist so leicht,
  • für diesen Augenblick sind alle Sorgen wie weggeblasen.

An  dem 3. Prinzip, dem Prinzip der Schwingung, möchte ich euch erklären, was genau geschieht, wenn wir in der Freude sind und was wir tun können, um in die Freude zu kommen.

Dieses Prinzip besagt: „Nichts ist in Ruhe, alles schwingt“ – so auch unsere Gedanken.

Wir senden durch unsere Gedanken und Gefühle ständig Schwingung aus, so wie ein Radiosender.

Die Schwingung ist der Informationsträger!

Das bedeutet, durch unsere Schwingung, die wir aussenden, treffen wir auf Personen, die auf der gleichen „Wellenlänge“ sind, also die gleiche Schwingung haben wie wir – in diesem Fall die Schwingung der Freude. Außerdem ziehen wir Situationen an, die unserer Schwingung entsprechen, über die wir uns wieder freuen können.

Wir empfangen das, was wir aussenden!

Deshalb treffen wir in der Sommerzeit immer mehr Menschen, die gut drauf sind, denn auch wir befinden uns in einer anderen Schwingung – der Schwingung der Freude. Alles fühlt sich leichter an, wir haben einen höheren Freizeitwert und sind ganz einfach glücklicher.

Können wir die Freude bewusst hervorrufen? Auch dann, wenn „die Sonne“ nicht gerade lacht?

Ja – das können wir!

Meistens ist die Freude an bestimmte Gefühle und Erinnerungen geknüpft. Um die Schwingung der Freude bewusst in uns aufzubauen, nutzen wir genau diese Verknüpfungen, indem wir uns an Situationen und Momente erinnern, in denen wir glücklich waren, die uns Freude bereiteten.

Was können wir noch tun, um in die Freude zu kommen, die Schwingung der Freude zu erhöhen?

  • regelmäßig an etwas fühlend denken, was uns Freude bereitet,
  • jeden Tag mindestens eine Sache tun, die uns Freude bereitet,
  • anderen eine Freude bereiten,
  • uns bewusst machen, was wir schon für tolle Menschen / Dinge in unserem Leben haben,
  • die Aufmerksamkeit auf die kleinen Dinge legen,
  • dankbar sein,
  • uns mit anderen mitfreuen – aufrichtig und ehrlich,
  • Kärtchen, Zitate, schöne Fotos an den Ort stellen, an dem wir uns oft aufhalten.
  • Musik hören, die uns in eine höhere Schwingung bringt,
  • Humor entwickeln, mal über sich selbst lachen und nicht alles so verbissen sehen,
  • das Positive sehen,
  • einfach mal lachen, hüpfen, tanzen, singen ….

Ich persönlich nutze ganz besonders gerne die Musik oder gehe in die Natur, um meine Schwingung zu verändern.

Auch durch unser geliebtes Haustier können wir von jetzt auf nachher unsere Schwingung verändern und Gefühle der Freude empfinden.

Nehmt eure Freude bewusst wahr, denn wie oft gehen all die kleinen Freuden im Alltag unter und wir bemerken gar nicht, dass wir uns überhaupt gefreut haben.

Was bedeutet Lebensfreude? Was versteht man darunter?

  • Lebensfreude ist nicht nur eine spontane, emotionale Reaktion sondern Freude am Leben.
  • Lebensfreue ist eine innere Haltung zum Leben – ein Gefühl der Verbundenheit mit dem Leben.
  • Wir sind erfüllt, empfinden ein ganz tiefes Gefühl der Freude, verspüren tiefe Zufriedenheit.
  • Wir haben das Gefühl, die ganze Welt umarmen zu können.
  • Lebensfreue hat auch etwas mit Freiheit zu tun.
  • Lebensfreude = Bewusstsein der Freude.

Immer, wenn wir uns unserer Freude bewusst sind, können wir das tiefe Gefühl der Lebensfreude wahrnehmen.

Wenn wir die Lebensfreude spüren, dann sind wir im Einklang mit uns selbst und dem Leben.

Je öfter wir in der Freude sind, die Freude bewusst wahrnehmen, umso mehr erhöht sich unsere Grundschwingung der Lebensfreude. Je höher unsere Grundschwingung ist, umso positiver und ausgeglichener sind wir. Alles wird leichter – wir schwingen auf einer höheren Frequenz und sind freier!

Wenn uns nun das, was wir empfangen, nicht gefällt, brauchen wir nur unsere Schwingung zu ändern – wie beim Radiosender. Wir sind Sender und Empfänger zugleich. Gefällt uns der eine Sender nicht mehr, schalten wir einfach auf einen anderen um.

Wir können unsere Schwingung jederzeit verändern –

von einer Sekunde auf die andere!

Entscheidet euch dafür, eure Schwingung zu verändern. Nur ihr habt es in der Hand, in einer negativen Schwingung zu bleiben, oder die Schwingung der Freude aufzubauen. Lasst euch einfach mal drauf ein und verändert eure Schwingung. Ihr werdet überrascht sein, was sich alles verändert, wenn ihr eure Schwingung verändert.

Übrigens, es gibt auch in den anderen Jahreszeiten ganz Wundervolles zu entdecken. Vielleicht geht ihr mal auf Entdeckungsreise und erfreut euch an dem bunten Herbst, dem Winter in seiner weißen Pracht und dem Frühling, der alles wieder zum Blühen und Leben erweckt.

Ich wünsche euch allen eine wundervolle Sommerzeit mit unendlich vielen Glücksmomenten, freudigen Erlebnissen und Menschen, die euch Freude bereiten und euer Herz „zum Schwingen“ bringen.

In liebevoller Verbundenheit

eure Brigitte