zurückVeröffentlicht am 4. Mai 2021 von Brigitte Fritzel

Sei DU die Veränderung!

„Zum Beispiel produziert eine Gesellschaft, die in Angst lebt, sehr oft – eigentlich unvermeidlich – förmlich das, was sie am meisten fürchtet.“

(Auszug aus dem Buch Gespräche mit Gott)

Darum ist es wichtig, für etwas zu sein und nicht gegen etwas.

  • Wir wollen ein Für- und Miteinander in der Gesellschaft? Wir wollen wieder in Frieden und Harmonie leben? Dann sollten wir uns auch darauf fokussieren.
  • Wir wollen Meinungsfreiheit? Dann sollten wir auch die Meinung/die Sichtweise der anderen zulassen.
  • Wir wollen wertgeschätzt und anerkannt werden, so wie wir sind? Dann sollten wir unsere Mitmenschen anerkennen und wertschätzen.

Wir alle haben die Verantwortung für das Ganze! Alles, was wir denken, fühlen und wie wir handeln, fließt in das Massenbewusstsein mit ein und findet immer mehr seine Entsprechung im Außen. Alles ist eins – dessen sollten wir uns immer wieder bewusst sein. Deshalb sollten wir auf jeden Fall gute, positive und machtvolle Gedanken haben – Gedanken der Liebe, der Dankbarkeit, des Mitgefühls und der Wertschätzung.

Alles Liebe, eure Brigitte