zurückVeröffentlicht am 6. Mai 2014 von Brigitte Fritzel

Was bedeutet das Gesetzt von Ursache und Wirkung?

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, was das Gesetz von Ursache und Wirkung tatsächlich bedeutet? Was hinter der Aussage „Jede Ursache hat ihre Wirkung“ oder „Alles, was du aussendest, kommt zu dir zurück“ steht?

Meine liebe Mama sagte schon immer: „So, wie du in den Wald hinein rufst, so kommt es zurück.“

So einfach! Bist du freundlich, sind es auch die Menschen zu dir. Bist du neidisch und missgünstig, wird sich kein Reichtum oder Erfolg einstellen.

Wir setzen jeden Tag mit unseren Gedanken, Gefühlen und Handlungen bestimmte Ursachen und erfahren im Außen die entsprechenden Wirkungen – positiv wie negativ. Das bedeutet, unsere Lebenssituationen zeigen uns, was wir gedacht, gefühlt und getan haben.

Es liegt an unserer geistigen Einstellung/Haltung, was uns im Leben widerfährt.

Jede noch so kleine Veränderung in unserer geistigen Grundhaltung zum Positiven hin, hat Auswirkungen auf unser Leben – privat wie auch beruflich.

Doch die Aussage „Jede Ursache hat ihre Wirkung“ geht noch weit darüber hinaus.

Jeder Gedanke, den wir denken, fließt auch in das Massenbewusstsein (das Bewusstsein der gesamten Menschheit) mit ein.

Aufgrund der aktuellen Situation in Russland haben viele Menschen Angst vor einem Krieg. Die Angst wird durch die Medien und unserer Gesellschaft geschürt und immer mehr Menschen unterhalten sich darüber: „Hoffentlich gibt es keinen Krieg“, „Wir wollen keinen Krieg“. Sie haben Angst vor eventuellen Auswirkungen auf Deutschland und so verbreitet sich die Angst immer mehr.

Das hat zur Folge, dass unsere Gedanken auf Krieg ausgerichtet sind und immer mehr Energie hinein gelegt wird.       

Auszug aus dem Buch „Gespräche mit Gott“: „Zum Beispiel produziert eine Gesellschaft, die in Angst lebt, sehr oft – eigentlich unvermeidlich – förmlich das, was sie am meisten fürchtet.“

Deshalb ist es ganz wichtig: Das, was wir nicht wollen, an das sollten wir auch nicht denken.

Wir sollten an Frieden denken – an das, was wir wollen!

Mit unseren Gedanken können wir den Menschen Frieden schicken. Wir können daran denken oder es uns vorstellen, wie wunderbar es ist, wenn die Menschen in Frieden miteinander leben, wie sie miteinander feiern, dass wieder Frieden eingekehrt ist.

Stellen wir uns vor, dass sich die Politiker an einen Tisch setzen und friedvolle Lösungen für alle Beteiligten finden, dass das Wohl der Menschheit an erster Stelle steht. Visualisieren wir uns Bilder, wie die Menschen aufeinander zugehen, in Frieden miteinander leben, sich akzeptieren und dankbar dafür sind, dass friedliche Lösungen gefunden wurden.

Dann setzen wir gute Ursachen und werden entsprechende Wirkungen erfahren. Je mehr Menschen sich auf diese Bilder – den Bildern des Friedens – ausrichten, desto höher ist die Schwingung/Energie, die dadurch ausgesendet wird.

Zu beachten ist aber auch, wenn wir keine Gedanken des Friedens denken, kann auch keine Energie in Frieden gegeben werden, was wiederum zur Folge hat, dass sich nichts verändert.

Aber auch in unserem täglichen Leben, im Umgang mit unserer Familie, unseren Beziehung, unseren Freunden, Kollegen ….., sollten wir uns immer wieder für friedvolle Gedanken entscheiden.

Wir sollten unsere Gedanken immer wieder auf das lenken, was wir haben wollen und nicht auf das, was wir nicht wollen. So setzen wir Ursachen für Wirkungen, die wir erfahren möchten.

Deshalb sollten wir uns unserer Gedanken bewusst sein und täglich an unserer geistigen Einstellung arbeiten.

Ich wünsche euch positive, friedvolle und aufbauende Gedanken. Wir alle leben gemeinsam auf unserer wundervollen Erde – alles ist eins, alles ist miteinander verbunden.

Alles Liebe

eure Brigitte