zurückVeröffentlicht am 8. August 2014 von Brigitte Fritzel

Ursache und Wirkung

Großereignis 2014

Aufruf zur weltweiten und gleichzeitigen Meditation für Frieden

am 08.08.2014 um 18.00 Uhr

(mitteleuropäischer Zeit)

Bitte nehmt euch kurz Zeit, nachfolgendes zu lesen.

Lasst uns gemeinsam mit tausenden von anderen Menschen auf diesem Planeten

ein Zeichen FÜR FRIEDEN setzen.

https://www.youtube.com/watch?v=lg-fegIXXcc#t=14

Das gab es noch nie. Dank des Internets und der Vernetzung sehen wir einem globalen Großereignis entgegen. Deepak Chopra ein berühmter und bekannter spiritueller Lehrer ruft gemeinsam mit Freunden die Weltgemeinschaft auf, in einem gleichen Zeitraum für Frieden zu meditieren.

Welche enorme Kraft in einer Meditation inne liegt, wissen bestimmt schon einige von uns. Vielleicht schaffen wir damit die “kritische Masse”. Auf jeden Fall werden wir dadurch etwas Bedeutsames für die Menschheit bewirken, wenn wir weltweit gleichzeitig für Frieden meditieren. www.globalmeditation.chopra.com

Es braucht nur 8000 Menschen …

Wissenschaftler Gregg Braden über die “Kraft der Visualisierung”

Die Kraft, die Menschen aussenden, wenn sie sich gemeinsam in einen meditativen Zustand versetzen, lässt Berge versetzen.

Wir können somit aktiv etwas bewirken und vielleicht springt es auf den Rest der Menschheit über (Morphogenetisches Feld = 100. Affe). Gregg Braden hat auf diesem Gebiet viel geforscht und in vielen Experimenten belegt, was diese unermessliche Kraft des Menschen, die weit über die physikalischen Grenzen hinausgeht, bewirken kann.

Seht euch selbst seine Ausführungen an:

Gregg Braden (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=s0EeKhBqumM

Deutsche Übersetzung: https://www.youtube.com/watch?v=5LdLpe6mvCc

Was heißt meditieren?

Als Achtsamkeits- oder Konzentrationsübung beruhige deinen Geist und werde leer. Der angestrebte Zustand ist, dass kein Gedanke mehr auftaucht und du nur noch BIST, ein Wesen der Liebe und des Friedens, ohne die Stimmen in deinem Kopf. Vielen gelingt dies nur ein paar Minuten, Sekunden oder gar nicht.

Du kannst dich auch friedlich auf einen Punkt konzentrieren, ob mit geschlossen Augen z. Bsp. auf dein Herz- oder Stirn-Chakra oder im Außen auf etwas Schönes, wie eine Kerzenflamme, eine Blume, ein Tier, einen Menschen ….

Oder du stellst dir eine wundervolle friedliche bereits gelebte oder zukünftige Situation mit deinem Liebsten, deinen Kindern, in einer Gemeinschaft oder auf dem ganzen Planeten Erde vor. Hier kannst du auch goldenes oder helles Licht fließen lassen – wohin du möchtest.

Vielleicht möchtest du auch in ein Gefühl von Liebe gehen und die Liebe an Menschen senden und atmen, die es gerade brauchen.

Auch könntest du einen Menschen, den du ehrlich liebst, einfach zärtlich umarmen und/oder dich tief mit ihm verbinden.

Und natürlich Dinge tun, die dir zutiefst Freude bereiten, wie tanzen, malen, singen, Klänge erzeugen, musizieren, in der Natur sein …

Du kannst auch beten, darüber sprechen und ganz wichtig ist, dass du es fühlst, als ob das Erwünschte schon da ist.

Erstrebenswert bei all dem ist, dass du in eine tiefe Entspannung und ein Wohlgefühl und gefühlte Verbundenheit kommst, dass du Frieden und Freude in dir fühlst und die Liebe, die daraus in dir entsteht, ins Fließen kommt.

Vielleicht ist das ein kleiner Tipp für dich. Ich gehe in die Liebe und stelle mir vor, wie die Energie der Liebe und des Friedens wellenartig von mir in die ganze Welt getragen wird. Wie, wenn du einen Stein ins Wasser wirfst und die Wellen immer größer werden und sich über die ganze Erde verteilen.

Ich bitte euch von ganzem Herzen, euch an der Meditation zu beteiligen und wenn es nur in der Art und Weise ist, dass ihr in dieser Zeit an Frieden und Liebe denkt, weil ihr es aus zeitlichen Gründen nicht schafft, an der Meditation teilzunehmen. Vielleicht habt ihr auch den Mut, eurem Gegenüber zu sagen, dass ihr euch wenigstens gedanklich an einer Friedensmeditation kurz beteiligen wollt und er beteiligt sich.

Jeder Gedanke sendet eine Schwingung aus – schwingt nach außen. Je mehr Menschen einen gleichen Gedanken denken – in diesem Fall sind es die Gedanken von Frieden und Liebe – umso höher ist die Schwingung und umso größer die Wirkung.

Ich finde es ganz toll, dass diese weltweit organisierte Meditation stattfindet. Auch das ist eine Entsprechung auf gesetzte Ursachen und lässt erkennen, dass sich so viele Menschen nach Liebe und Frieden sehnen und etwas in der Welt verändern wollen.

Euch allen meinen herzlichen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt, diese Zeilen zu lesen und auch dafür, dass ihr euch an der Friedensmeditation beteiligt.

Liebe und Frieden sei mit euch,

eure Brigitte